Marihuana, Transmitter,
in Gefühl eintauchen

Eindringliches Therapieerlebnis war bereits das 3-wöchige Intensiv, als mir gleich zu Anfang klar gemacht wurde, wie das Marihuana-Rauchen auf mein Nervensystem / Synapsen / Transmitersubstanzen wirkt. Hat mich, die ganze Situation, sehr beeindruckt und hatte zur Folge, das ich ruck-zuck aufhörte.

Marihuana, Transmitter, in Gefühl eintauchen

Weiteres wichtiges Erlebnis war das erste Weinen im gleichen Intensiv ein paar Tage später. Ich hatte lange, lange Zeit nicht mehr geweint und der Kummer schlug dann in Angst um, als ich langsam merkte, warum ich weinte. Das Erlebnis meines Gefühls entwickelte sich sozusagen ungebremst durch andere Teilnehmer oder der Leitung des Centers und irgendwann „riß“ eine Art „Ring“ um meine Brust / Bauch. Ich konnte ein paar Wochen völlig frei meinen Bauch was erleben. Also nicht Luft anhalten und Bauch zusammenkneifen, wenn was brenzlig um mich herum wird. Unglaublich.

Einsichten aus diesen Erlebnissen gab es immer wieder. War / ist immer ein Lern- Prozess, der über längere Zeit geht.

psychotherapiepsychotherapie frau B.A. München